Was versteht man unter Hundephysiotherapie ?

Die Hundephysiotherapie soll in erster Linie Schmerzen lindern und die Gesundheit Ihres Hundes vollständig wiederherstellen. Aus diesem Grund hat jede Behandlung das Ziel, dass Ihr Hund Spaß an der Bewegung hat und sich insgesamt gesund und fit fühlt. Unabhängig davon, welches Alter Ihr Hund hat.
Die Hundephysiotherapie dient der schnelleren Gesundung, kann aber auch Krankheiten oder vorzeitiger Alterung vorbeugen.

Welche Krankheiten werden häufig und sehr erfolgreich mittels Hundephysiotherapie behandelt?

  • Skeletterkrankungen wie Hüftgelenksdysplasie
  • Wirbelsäulenerkrankungen wie Spondylosen
  • Degenerative Erkrankungen wie Arthrose
  • Neurologische Erkrankungen wie Bandscheibenvorfall oder Lähmungen
  • Rehabilitation nach Operationen oder Unfällen
  • Linderungen von Beschwerden und chronischen Schmerzen aller Art

Durch welche Anzeichen erkenne ich eine mögliche Erkrankung meines Hundes?

  • wenn Ihr Hund schwerer aufsteht
  • wenn Ihr Hund lahmt
  • wenn Ihr Hund schneller erschöpft ist als bisher
  • wenn bei Ihrem Hund eine der Vorder- oder Hinterpfoten wegknickt
  • wenn Ihr Hund weniger Lust auf Bewegung hat
  • wenn plötzlich der Spieltrieb weniger geworden ist (mit Spielzeug oder auch anderen Hunden)
  • wenn Ihr Hund ab und an mal „stolpert“
  • wenn Ihr Hund bei Berührung an bestimmten Stellen zuckt
  • wenn Ihr Hund keine Pfote mehr geben möchte
  • wenn Ihr Hund sich immer an der gleichen Stelle leckt
  • wenn die Krallen Ihres Hundes beim Gassi gehen zu hören sind
  • wenn Ihr Hund plötzlich auf etwas aggressiv reagiert, was ihn bisher nicht gestört hat

Sie haben weitere Fragen und möchten mehr Details wissen? Gerne beantworte ich Ihnen alles, was Sie interessiert.



"Der Hund ist der Einzige auf der Welt, der euch mehr liebt, als ihr euch selbst."



Tel.: 06255 / 9596787
Mobil: 0151 / 65644494
Alle Rechte vorbehalten | Idee und Umsetzung Jan Brunner 2016 | Impressum